Liebster Award

Ich bin ganz überrascht und erfreut, dass ich gerade jetzt, wo ich so faul war und so wenig getan habe für meinen Blog 😳 , plötzlich gleich 2 Liebster-Award-Nominierungen innerhalb einer Woche bekommen habe. Vielen lieben Dank an Katrin von essengeniessen  und an Gudrun von Kochen wie früher ! Umso mehr freue ich mich, und mache mich spät, aber doch, an die Arbeit, die Fragen zu beantworten.

Die Fragen von Katrin sind: 

1.Wie entstand der Name deines Blogs?

Siehe der Beitrag Über ….. und so war es wirklich! Spontan entstanden und auch so geblieben. Obwohl ich weder männlich, geschweige denn ein Professor bin. Und solche Unterleiberl trage ich übrigens auch nicht, Gott sei Dank!

2. Wie häufig arbeitest du an deinem Blog?

Wie soeben erwähnt, leider viel zu selten bzw. seltener als ich gerne würde. Wollen würde ich ja viel öfter, aber neben meiner Vollzeitberufstätigkeit, einem Sohn und einem Liebsten bleibt nicht mehr sooo viel Zeit. Und wenn ich Zeit habe, koche ich ja oft :), fotografiere es dann auch manchmal und denke mir, das möchte ich gerne im Blog posten, und dann kommt etwas dazwischen oder ich bin einfach zu müde…. und dann passiert es manchmal wirklich, dass dieser geplante Beitrag gar nicht mehr im Blog landet, weil es zu lange her ist und ich dann gar nicht mehr so genau weiß, wie ich das gekocht habe..😅. Habe einige solche Fotoleichen am Handy….vielleicht sollte ich einmal eine „Fotogalerie der Nichtveröffentlichten“ machen😜.

3. Was machst du wenn du nicht blogst?

Arbeiten, Kochen, Lesen, …. das Übliche! Außerdem besuche ich gerne gute Lokale und Restaurants, mache gerne Kurzurlaube und schaue mir gerne alte Städte an.

4. Wo findest du Inspiration für deine Beiträge?

Meistens lese ich z.B. in den anderen Blogs, im Internet und in Rezeptheften oder Kochbüchern etwas, was ich dann auch ausprobieren möchte.

5. Wo gehst du lieber einkaufen? Markt oder Supermarkt?

Ist mir beides gleich recht….bei mir zuhause gibt es solche Märkte nicht so viele, und die in Graz bin ich deshalb noch nicht so gewohnt, obwohl sie toll sind. Leider sind sie meist nur bis Mittag, wieso eigentlich?

6. Was darf in deiner Küche niemals fehlen?

Gewürze. Ohne kann ich nicht sein….

7. Was tust du um deinen Blog bekannter zu machen?

Eigentlich nichts, dafür fehlen mir die Kenntnisse und die Zeit.

8. Wohin fährst du am liebsten in den Urlaub?

In den Süden! Zum Entspannen und Kulturreisen. Allerdings würde ich mir auch gerne  andere Teile Europas ansehen, in die ich noch nicht gekommen bin, wie z.B. Frankreich, Toskana, Spanien etc.

9. Was machst du am liebsten im Urlaub?

Entspannen, Lesen, Kochen und Kultur. Ich koche freiwillig im Urlaub! Daher wohne ich gerne in einem privaten Appartment, da kann ich dann schalten und walten, wie ich will… wir gehen schon trotzdem auch auswärts essen.

10. Wissen Freunde/Familie das du blogst?

Ja, die meisten schon, denke ich.

11. Was möchtest du mit deinem Blog erreichen?

Hauptsächlich gute Ess-Erinnerungen aufheben und diese Rezepte niederschreiben, und weil in unserer Familie gerne gefeiert und gegessen wird, ist das oft gleichzeitig eine Erinnerung an das gesellige Zusammensein. Und wenn das andere Menschen auch lesen mögen, freue ich mich natürlich sehr!

Die Fragen von Gudrun sind:

Deine erste Erinnerung in Zusammenhang mit Essen?

Dass ich als Kind ein ewiger Brei-Fan war. Erst als ich mit 4 Jahren in den Kindergarten kam, meinten meine Eltern, dass es nun dich an der Zeit wäre, mit dem Breiessen aufzuhören, und der letzte Brei zum Abendessen war ein Himbeerbrei von Milupa. Das weiß ich heute noch ganz genau und habe immer noch die Pappschachtel vor Augen, wie sie ausgesehen hat. Da habe ich wohl ein Trauma 😎

Das beste, was du je gegessen hast?

Das ist eine ausgesprochen schwere Frage für mich! Das kann ich so leider nicht sagen, da mir sehr vieles sehr gut schmeckt. Außerdem hängt so etwas oft auch mit der Gesamtsituation zusammen; es kann ein einfacher griechischer Salat am Balkon gefühlsmäßig 100x besser schmecken als ein sauteures Rindsfilet neben 3 mäßig gelaunten Menschen im Nobelhobel….

Welche Küche inspiriert dich am meisten?

Die mediterrane, asiatische, indische, osteuropäische, und die französische möchte ich mir auch noch ansehen. Aber ich bin da nicht fixiert, prinzipiell alles, was mir schmeckt!

Deine aufregendste Reise?

Die Studentenreise 1998 nach Sarajevo. Das war bald nach dem Krieg, und es war sehr lehrreich zu erleben, wie das ist, in einer von Krieg mitgenommenen Stadt zu leben. Kulinarisch war das übrigens trotz dessen, dass es noch nicht wirklich viel gab zu bestellen, ein Highlight! Tagsüber lebten wir von Büreks (??? wie schreibt man das bloß?) in jeder Form und Farbe, gefüllt mit Spinat, Fleisch, Schwammerln…. und am Abend waren wir meist bei Empfängen und Treffen eingeladen, da gab es teilweise Buffets, so tolle, wie ich sie ehrlich gesagt hier noch nie gesehen habe. So aufwendig und reichhaltig, das war extrem auffallend.

Seit wann blogst du und wie kam es dazu?

Seit April letzten Jahres. Wie es dazukam, siehe ebenfalls unter Über !

In welchen sozialen Medien bist du mit deinem Blog vertreten?

Nur bei Facebook, wo ich allerdings nicht wirklich etwas unternommen habe, um Likes zu sammeln. Außerdem ist das wahrscheinlich erst wieder mit noch mehr Arbeit  verbunden, und die Zeit habe ich nicht; abgesehen davon bin ich gar nicht auf Instagram und Twitter etc.

Welche Erfahrungen hast du mit Bloglovin gemacht? (Darf ich das hier überhaupt fragen???)

Was ist das?? Ich glaube das Wort schon einmal gehört zu haben, aber ich weiß es nicht…. ist mir etwas Wichtiges entgangen??

Wie viel Zeit wendest du für deinen Blog auf?

Zu wenig 😇…… wie gesagt, ich komme leider viel weniger dazu, als ich möchte!

Welche Quellen verwendest du?

Internetrezepte, Kochbücher, Kochhefte, Blogrezepte, Zeitungsartikel, Hörensagen, und vieles denke ich mir einfach so aus…

Wie machst du das mit Korrekturlesen?

So gut wie nicht. Ich schaue eher, dass ich meinen Beitrag möglichst schnell schreibe, damit ich auch fertig werde damit und schicke es gleich ab. Finde eh manchmal nachher Tippfehler , die ändere ich dann schon :).  Ich finde es oft selbst recht schade, dass ich aus Zeitgründen in vielen Beiträgen nicht mehr an Text und Inhalt dazuschreibe, weil ich oft gerne mehr dazu erzählen würde, aber das würde dann erst wieder viel zu lang werden für mich. Daher muss ich mich meist entscheiden: Bloggst du jetzt schnell oder gar nicht, denn wenn ich mir selbst immer einen Langtext auferlegen würde, dürfte ich den Blog gar nicht führen. Aber es macht mir ja doch Spaß,  und solange es so funktioniert…😄

Dein Lieblings-Kochbuch? Was gefällt dir besonders daran ?

Zur Zeit das hier: image – allerdings hauptsächlich aus dem Grund, weil es mir mein Sohn zu Weihnachten geschenkt hat als originelles Geschenk, da er mich zur Zeit auch so nennt 🙄 und ich mich auch für die osteuropäische Küche interessiere. Außerdem finde ich die großen Länder-Kochbücher von der Culinaria-Reihe toll, da sie gleichzeitig mit den regionalen Rezepten auch Land und Leute vorstellen. Das sind die reinsten Märchenbücher für mich!

 

Nun stelle ich die Blogregeln für den Liebsten-Blog-Award noch einmal vor:

  1. Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog in deinem Artikel.
  2. Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat.
  3. Nominiere 2 (bis 11) weitere Blogger für den Liebster Award.
  4. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  5. Schreibe diese Regeln in deinen Liebster-Award-Blog-Artikel.
  6. Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.
  7. Das Beitragsbild kannst du optional in deinen Beitrag einfügen.

Meine Nominierten sind:

essengeniessen

Kochen wie früher

Küchenereignisse

ReiseSpeisen

Paprika meets Kardamom

Naschen mit der erdbeerqueen

falkkochblog

Meine Fragen sind:

  1. Wann sind die Zeiten, zu denen du deinen Blog schreibst?
  2. Was war dein schlimmster Koch- oder Backunfall?
  3. Gibt es eine Küche, der du nichts abgewinnen kannst?
  4. Hättest du gerne ein Restaurant?
  5. Kochst du auch im Urlaub?
  6. Wie machst du deinen Blog bekannt?
  7. Kochen bei dir zuhause auch andere Familienmitglieder oder Mitbewohner?
  8. Gibt es jemanden in deinem Umfeld, den dein Blog nervt?
  9. Was würdest du gerne kochen oder backen können?
  10. Bist du Vegetarier/in oder Veganer/in?
  11. Was würdest du unter keinen Umständen essen wollen?

Ich würde mich sehr freuen auf ein Feedback von euch!

 

10 Gedanken zu “Liebster Award

  1. Da entdecke ich einige Gemeinsamkiten, die dich mir noch sympathischer machen, als schon zuvor. Wozu so ein Liebster Award doch gut sein kann, wenn die sonstige Zeit knapp und die räumliche distanz grß ist 😉

    Liken

      1. fast alle Fragen würde ich ähnlich beantworten, aber besonders dachte ich es bei den Gewürzen in der Küche, der Art des drauflosschreibens und später mal korrigierens, der Uneknntnis über Marketing und social media, der liebe zu alten Städten und gutem Essen und die Art der Reisevorlieben 😉

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s